• Geschichtliches

    Buchvorstellung: Das Zeitalter der Keltenfürsten

    Das Zeitalter der Keltenfürsten Autor: Martin Kuckenburg Informationen zum Buch: Klett-Cotta-Verlag Ein großer Titel der viel zu versprechen scheint. Der Verlag verwundert schon beim ersten Blick, aber wer Tolkien in Deutschland herausgibt, den sollte man nicht per se in die Fantasy-Ecke drängen, auch wenn die Gefahr bei der gewählten Thematik groß ist genau dort zu landen. Der Autor, Martin Kuckenburg, dagegen ist bekannt für fundierte Fakten und deren Aufarbeitung, so dass der Klappentext auf einiges hoffen lässt. Laut diesem räume Kuckenburgs „… große Gesamtdarstellung der frühen Keltenzeit zwischen dem 8. und 3. Jahrhundert vor Christus … mit dem Klischee der kulturellen Rückständigkeit gegenüber Griechenland und Rom“ auf und zeige „…

  • Geschichtliches

    Buchvorstellung: Keltenstädte aus der Luft

    Mit dem Buch „Kelten in Deutschland“ hat Sabine Rieckhoff mit „das“ Standardwerk zur eisenzeitlichen Frühgeschichte Deutschlands veröffentlicht. Dem entsprechend gespannt sind die Leser, was ihr neuestes Buch „Keltenstädte aus der Luft“ bereithält. Der Klappentext erhöht die Spannung noch zusätzlich, da er einen „… Überblick über die historisch interessantesten, wissenschaftlich bedeutendsten und landschaftlich spektakulärsten …“ Keltischen Städte verspricht. Damit wird auch schon der Schwerpunkt der Publikation klar. Gemeinsam mit Stephan Fichtl haben sich die Autoren der so genannten „Oppida-Kultur“ angenommen. Der Begriff des Oppidums (Oppida, Mz.) taucht in Iulius Caesars Beschreibungen des Gallischen Krieges (Bellum Gallicum) auf.  Er bezeichnet damit die großen, befestigten Siedlungen der Gallier im heutigen Frankreich. Und hier…

  • Geschichtliches

    Buchvorstellung: Prähistorische Textilkunst in Mitteleuropa

    Mode und Kleidung –  kaum ein anderes Thema beherrscht die Gesellschaft und die Medien heute so wie diese beiden. Die Textilindustrie ist ein gigantischer Wirtschaftszweig mit exorbitanten Umsätzen. Von der Frauenzeitschrift über Versandkataloge bis hin zu den Prêt-à-porter-Shows wird gezeigt, was „in“ ist, wird fast vorgegeben, was Mann und Frau zu tragen haben um zu zeigen wer oder was sie sind. Die Mode ist kurzlebig und einem raschen Wandel unterlegen. Ist dies ein modernes Phänomen? Die Geschichte der Textilherstellung ist eine der ältesten der Menschheitsgeschichte. Seit der Mensch sich bedeckt, gilt Kleidung nicht nur als Schutz sondern auch als Statussymbol. Karina Grömer hat  mit ihrem Buch „Prähistorische Textilkunst in Mitteleuropa“…