Tag Archives: Museen

Erhalt des Freilichtmuseums Heuneburg

Auf Grund der wirtschaftlichen Situation hat der Gemeinderat von Herbertingen die Schließung des Freilichtmuseums Heuneburg beschlossen. Der Betrieb verursacht zur Zeit ca. 200.000 Euro Minus pro Jahr. Dieses Geld muss die Gemeinde bei anderen Haushaltsposten abziehen. Schulen, Straßen, usw.

Das Land Baden-Württemberg zahlt keinen Pfennig, hat sich aber die Kulturförderung auf die Fahne geschrieben. So kostet die Landesausstellung Kelten in Stuttgart 4 Millionen Euro, von denen 2,26 Mio. das Land trägt. (Quelle: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/in…427d3f3c00.html) Die Museen müssen aber von den Kommunen finanziert werden.

Um nun die Schließung zu verhindern, wurde eine Petition ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist ,, …der Erhalt der Heuneburg durch das Land gepaart mit der Möglichkeit, auch durch Unterstützung der Bürger und eventueller Fördervereine direkt vor Ort zweckgebundene Veranstaltungen auszuführen (Keltenspiele, Highlandgames, Mittelaltermärkte, ggf. Konzerte), um die Finanzierung des Freilichtmuseums Heuneburg zu sichern. … ''

Mehr zu Petition und die Möglichkeit zur Unterschrift:

https://www.openpetition.de/petition/online/erhalt-des-freilichtmuseums-keltischer-fuerstensitz-heuneburg

 

Sonderausstellung: Roms unbekannte Grenzen

Noch bis zum 17.2.2013 zeigt das Kelten Römer Museum Manching die Sonderausstellung “Roms unbekannte Grenzen”.

Mit besonderen Ausstellungsstücken aus Ungarn und Rumänien aus der Zeit vom 4. Jahrhundert vor bis zum 4. Jahrhundert nach Christus stellt das Museum einen kulturell vielfältigen Teil der Antiken Welt dar.

Unter den Ausstellungsstücken finden sich Hinterlassenschaften der Kelten, Dakern, Sarmaten ,Germanen und Vandalen .

Unter den Stücken befindet sich, neben Beinschienen aus Bronze und Kettenhemden auch der berühmte Keltische Vogelhelm aus Ciumesti:

Mehr Informationen auf der Museumsseite:

Sonderausstellung “Roms unbekannte Grenzen”

LIZ Hof Graß

Mit dem Limesinformationszentrum in Hof Graß ist die Stadt Hungen, das Horlofftal und der Landkreis Gießen um eine Attraktion reicher. Das alte Hofgut westlich von Hungen direkt an der B457 wurde unter fachlicher Aufsicht der hessenARCHÄOLOGIE und der Unterstützung der Stadt Hungen und der OVAG aufwendig restauriert. In mehreren Räumen wird die Römische Besiedelung Hessens anhand von visuellen Medien, Ausstellungsstücken und digitälen Präsentationen anschaulich dargestellt. Besondrs herborgehoben wird das Thema “Römer und Wasser”.

Besonders hervorzuheben ist, dass das LIZ Hof Graß barrierefrei und die Texte sowohl in Englisch und Französisch aber auch in Braille lesbar sind. Taktile Pläne und anfassbare Objekte ermöglichen Geschichte zum “Anfassen”. So kann man auch in die Kleider und Schuhe eines Römers schlüpfen.

An die Ausstellungsflächen schließt sich ein ca. 3 km langer Rundweg an. Informationstafeln und Rätselstatinen führen die Besucher durch die Horloffau und zum Limes. Ein Spielplatz regt zu antiken Spielen an.


Größere Kartenansicht

Das LIZ Hof Graß ist werktäglich von 10 – 12 Uhr, Samstags von 14 – 16 Uhr und Sonntags von 10 – 12 und 14 – 16 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Führungen können bei der Stadt Hungen gebucht werden.

Mehr Informationen unter http://liz-hofgrass.de