• Geschichtliches

    Sonderausstellung: Ein Traum von Rom

    Das Rheinische Landesmuseum Trier zeigt ab 15.4. bis zum 28.09.2014 die Sonderausstellung: Ein Traum von Rom. Inhalt der Ausstellung ist die römische Stadtkultur im Nordosten Galliens und im rechtsrheinischen Obergermanien, vor Allem das Leben im römischen Trier. Diese Stadt wird zum Vergleich anderen gegenüber gestellt. In der Ausstellung werden Innenausstattungen städtischer Privathäuser mit Wandmalereien, Skulpturen und Mosaiken gezeigt. Eine 240°-Filmanimation zeigt die römischen Stadtlandschaft im heutigen Südwesten Deutschlands und die Entwicklung des antiken Trier. Die Ausstellung ist im Rahmen des regulären Museumsbesuchs inbegriffen und kostet keinen zusätzlichen Eintritt. Das Museum ist Dienstag bis Sonntag von 10 – 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen finden sich auf der Website des Rheinischen Landesmuseums.

  • Geschichtliches

    Heuneburg eröffnet Saison

    Nach den Unklarheiten über einen Weiterbetrieb, öffnet das Heuneburgmuseum am kommenden Wochenende die Pforten für die Saison 2014. Mit neuem Konzept, neuer Website und einer geplanten App startet das Team in eine hoffnungsvolle Zukunft. Das erste Highlight wird die Eröffnung der Sonderausstellung „Das Geheimnis der Keltenfürstin von der Heuneburg“ am 17.5.2014 sein. Hier wird auch das neue Steintor eingeweiht. Mehr Infos auf der Internetseite: http://www.heuneburg-keltenstadt.de/

  • Geschichtliches

    Archäologische Landesausstellung – Alexander, der Große

    Im Veranstaltungszentrum Lokschuppen in Rosenheim findet im Jahr 2013 die Archäologische Landesausstellung statt. Das Thema in diesem Jahr ist: Alexander, der Große Die Ausstellung findet unter Leitung der Archäologischen Staatssammlung München statt. Die Staatliche Antikensammlung hat den Alexanderkopf gestiftet, der das Werbemotiv der Ausstellung ist. Weitere hochkarätige Leihgeber sind beispielsweise das British Museum London, der Louvre Paris, The Ashmolean Museum of Art and Archaeology, die University of Oxford oder das Kunsthistorische Museum Wien. Neben der Ausstellung können Besucher wieder verschieden Veranstaltungen besuchen, sowie an einem vielfältigen Rahmenprogramm teilnehmen. Besonders an Kinder und Familien haben die Veranstalter gedacht. So wurde ein besonderer Kinderpfad eingerichtet, bei dem Alexanders Pferd „Bukephalos“ die Kinder durch das…